vergissmeinnicht_frankfurt_02763

Broschen

Broschen sind ein Statement.

Die amerikanische Außenministerin Madeleine Albright setzte bei ihren Verhandlungen nicht nur auf die Kraft ihrer Argumente, sondern auch auf ihren Schmuck und hier fast immer auf Broschen. Zunehmend wurde darauf geachtet, welche Position Albrights Brosche unterstreichen sollte.
Diese ungewöhnliche Form der politischen Auseinandersetzung war dem amerikanischen „Time-Magazine“ sogar eine ganze Geschichte wert. Schließlich beinhaltete die Schmuckschatulle der Außenministerin jede Menge hintersinnige Accessoires – eine Brosche in Gestalt einer mächtigen Spinne, eine Taube als Botin friedlicher Absichten, einen Luftballon für entspannte Gespräche, einen Zylinderhut für formelle Anlässe und eine Biene für besonders komplizierte Verhandlungen.
Vergissmeinnichts Broschen sind vor allen Dingen wunderbar schmückend wie die von Princesse aus Paris oder ein ultimatives Statement wie die von Teria Yabar aus Madrid. Unbeschreiblich schön in ihrer Zartheit sind die Jugendstilrepliken des großen Niederländischen Labels für Silberschmuck GL.